Schlagwort-Archiv: Kindergeburtstag

Motto-Party – Mit wenig Geld einen tollen Kindergeburtstag feiern

Hand aufs Herz: Eine Geburtstagsparty auf der Daytona-Kartbahn oder im Kidscountry Indoorspielplatz ist der Traum aller Essener Kids! Für den Fall, dass das Budget in diesem Jahr allerdings keine großen Sprünge erlaubt, habe ich ein paar günstige Alternativen zusammengestellt, bei denen sicher keine Langeweile aufkommt.

Auf die Story kommt es an

Das Mantra eines jeden Kindergeburtstages sollte es sein, die Kinder für ein paar Stunden in eine Welt zu entführen, eine Geschichte zu konstruieren, sie dort einzubinden und abtauchen zu lassen – alles andere, Deko, Essen oder Unterhaltung, sind nur Eure Hilfsmittel dazu. Kinder sind fantasievolle, kreative Geschöpfe und mit einer entsprechenden Geburtstagparty gebt Ihr ihnen, was kein Freizeitpark ihnen geben kann. Alles, was Ihr benötigt, ist ein Motto. Für was interessieren sich die Kids? Sind eher Mädels oder Jungs eingeladen? Weltraum, Dinos, Safari, Ritter, Zauberer, Piraten, Märchen, Feen, Spione oder Unterwasserwelt – welche Geschichte könnte Ihnen Spaß bereiten? Wichtig ist, die Kinder schon an der Türschwelle mit der Story abzuholen. Schreibt Euch doch im Vorfeld dazu ein paar typische Begriffe auf, die Ihr im Laufe des Tages verwenden könnt. Ey, ey, Käpt’n! Abrakadabra! Auf diese Weise erhalten die Kleinen immer mehr Zugang zum Abenteuer, auf das Ihr sie mitnehmt.

Die Hilfsmittel

Unterhaltung

Sind erst einmal alle kleinen Gäste da, beruft Ihr eine Abenteurer-Versammlung, ein Astronauten-Briefing oder eine Ritter-Besprechung ein. Dort verkündet Ihr die Mission des Tages: Heidi Klum hat angerufen und möchte bis heute Abend eine echte New Yorker Modenschau organisiert haben oder Indiana Jones hat bei seiner letzten Expedition an der Ausgrabungsstätte den Diamantstein verloren und den gilt es jetzt zu finden. Die Kids beginnen im Anschluss mit dem Schminken und Catwalk-Proben oder begeben sich auf eine Schnitzeljagd durch die Nachbarschaft. Auf ihren Stationen lösen sie Fragen, müssen abenteuerliche Mandalas ausmalen, einen kurzen Lageplan schreiben oder den Kiesel des Grauens bis zur roten Linie werfen. Sobald die Dinge einen Namen erhalten, werden auch Kleinigkeiten zum gefragten Teil des Spiels.

Deko

Auch die Deko muss nicht teuer, sollte aber kreativ sein und im Zeichen des Mottos stehen. Für Heidis Fashion-Nachwuchs arrangiert Ihr einfach dekorativ ein paar Modezeitschriften, etwas Wolle, Nähgarn oder Knöpfe auf den Tisch. Für die kleinen Raumfahrer lässt sich der Tisch gut mit silberner Alufolie verzieren und die Indiana Jones-Truppe findet Taschenlampen, ein Seil oder einen Kompass vor. Sucht nach Gegenständen, die zum Thema passen im Haushalt. Vieles habt Ihr sicher schon da.

Essen

Kinder erwarten kein Drei-Gänge-Menü. Und auch hier zieht wieder der Trick mit den spannenden Namen: Weltraum-Muffins in Alufolie, Merlins Drachen-Chips, Nudelsalat nach Burgfräuleinart, Käpt’n Smiths verschollene Fischstäbchen – allein die Bezeichnung schmeckt den Kleinen besonders gut.

Und noch ein paar Tipps:

– Vorausplanen lohnt sich: Karten, buntes Papier, einen passenden Stempel – Das gesamte Jahr über könnt Ihr eine Kiste mit Geburtstagsutensilien zusammenstellen und immer, wenn Ihr im Haushalt oder beim Einkauf etwas findet, das passen würde: rein damit. So erspart Ihr Euch den Stress in letzter Minute, doch nichts Passendes zum Motto zu finden und könnt von Schnäppchen nach Karneval, Silvester und Co. profitieren. Und falls Ihr doch merkt, dass Euch noch etwas Abenteurer-Ausstattung fehlt, lauft nicht gleich in den teuren Baumarkt. Seht doch mal bei Gutscheinportalen wie Savoo.de rein. Dort findet Ihr häufig Rabattcoupons für so ziemlich jede Lebenslage – und jedes Motto.

– Oft bieten Förstereien im Zuge der Waldpädagogik kostenlose oder günstige Führungen durch die „Wildnis“ an. Ebenfalls schön: Eine Tour entlang eines Erlebnispfades, der Euch das Geburtstags-Programm quasi schon abnimmt. In vielen Naherholungsgebieten kann man diese kostenlos nutzen. Spielpfade, Tierlehrpfade, Pfade mit Wasser – jeder Pfad ist anders und beschäftigt die Kinder an verschiedenen Stationen.  Die Kinder werden körperlich gefordert, zum Beispiel beim Werfen, Balancieren, Klettern oder Baumhaus erklimmen.

–  In der Regel bieten Stadtbibliotheken auch Gesellschaftspiele, CDs und DVDs zur Ausleihe an. Hier könnt Ihr Euren Motto-Geburtstag abrunden: Seht nach, ob womöglich eine interessante Kinder-Doku über Archäologie, Spionage oder den Weltraum verfügbar ist, quasi für den „wissenschaftlichen Input“.

–  Die Kids werden es lieben, etwas vom Tag mit nach Hause nehmen zu können. Druckt doch ein paar Zertifikate aus: Laura hat erfolgreich an der Marsexpedition teilgenommen.

– Wer das Geschichtenerzählen noch lernen möchte:  Das Buch „Erzähl mir die Welt“ von Claudia Seidl ist dabei ein hilfreicher Ratgeber.