Kategorie-Archiv: News

Limbeckerausnahmezustand

(nur mal so am Rande … dies ist ja wohl der toteste Blog aller Zeiten (und ja, ich weiß, dass es von tot keine Steigerungsform gibt))

However …

Ich wohne in Sichtweite des Limbecker Platz Einkaufszentrums und kaufe im Rewe-Markt im Untergeschoss zwei- bis dreimal die Woche ein. Ich wäre auch am Samstag dort shoppen gegangen, wenn ich nicht per Twitter-Hashtag erfahren hätte, dass die Polizei das Zentrum abgeriegelt hatte. Na, dann eben nicht, war meine Reaktion darauf.

Weiterlesen

Weihnachten und so …

Weihnachten gut finden ist ja schon seit 20 Jahren mega-out, weil Weihnachten nur Konsum und blablabla ist und überhaupt stresst es und muss das eigentlich etc.

Ich mag Weihnachten. So ab September wird das Jahr erst interessant für mich und Weihnachten ist das Sahnehäubchen … nur die 8 Monate danach können mir gestohlen bleiben.

Wie dem auch sei. Heute bin ich durch die Stadt geschlendert, auch deshalb, weil ich noch nicht entschieden habe, wie der Weihnachtsbaum dieses Jahr aussehen soll, und habe bei Depot auch gleich wieder weitere fünfundzwanzig Kugeln gekauft, die ich gar nicht mehr unterbringen kann, weil der Kleiderschrank auf der einen Seite schon bis oben hin mit Weihnachtskram vollgestopft ist.

Jeder hat halt andere Leichen … im Kleiderschrank … oder wie das heißt.

In der Fußgängerzone spielt schon seit gestern eine Combo aus Jungs, die womöglich aus Flüchtlingsfamilien kommen, auf total abgeranzten Instrumenten mit sehr viel Schmiss Saisongemäßes. Was ich, falls es sich wirklich um Muslime handelt, ausgesprochen sympathisch finde (aber auch sonst).

Ist doch auch wahr. „Jingle Bells“ ist überall auch ohne Schnee angesagt und hierzulande ist Weihnachten eh ein kultureller Mischmasch, aus dem sich das Christentum nur mit Mühe herausklamüsern lässt.

Außerdem können es ja nicht immer nur die Weihnachts-Peruaner sein, die ein bisschen Musik in die Fußgängerzone bringen.

Der Mittelalter-Teil des Weihnachtsmarktes wird mir ewig ein Rätsel bleiben. Mir ist der Zusammenhang unklar und wieso eigentlich ausgerechnet Mittelalter, wenn es schon was Historisches sein soll?

Die Glühweinbude „zum Greifen“ verursacht mir ein grammatikalisches Gedankenstolpern, weil mein Hirn unentwegt „nahe“ ergänzen möchte, auch wenn mir klar ist, dass es sich lediglich um einen Fabelwesendativ handelt.

Wieder zu Hause ärgerte ich mich (nur halb) über das handgemalte und doppelt unterstrichene Schild „hier ist kein Mülleimer. Der ist hinter dem Haus“, das einer meiner lieben Nachbarn im Hausflur aufgehängt hat, weil einige Mieter die Werbung aus dem Briefkasten gleich neben der Haustür stapeln. Macht man nicht. Weiß ich auch. Ich habe den Stapel oft genug schon selbst in die Papiertonne geworfen. Kann man aber auch netter sagen, so kurz vor Weihnachten … finde ich.

Also ergänzte ich handschriftlich ein „… und allen frohe Weihnachten und schöne Feiertage“.

Geht doch.

Und morgen ist schon wieder alles vorbei -.-

„Familienmenü“ in der Awo-Kindertagesstätte Schalthaus Beisen

Die Servietten sind schon ordentlich gefaltet, der ansprechend gedeckte Tisch macht Hunger auf eine bekömmliche Mahlzeit. So soll es künftig zweimal im Monat in der Awo-Kindertagesstätte Schalthaus Beisen, Am Handwerkerpark 6, zugehen. Das meldet die Westdeutsche Allgemeine in ihrer Ausgabe von Mitte September

Denn in der Tagestätte startet das Programm „Familienmenü”. Für lediglich einen Euro pro Nase kann jeder aus dem Stadtteil köstlich speisen, neue, gesunde und preiswerte Rezepte kennenlernen. An verschiedenen Freitagen werden zwei Referentinnen und eine Handvoll ehrenamtlicher Helfer sich überlegen, was sie den Gästen um 12.30 Uhr als Vortisch, Hauptspeise und Nachtisch servieren werden.

Prgel mit dem Kochlffel

Eine ganz normale Frage verursachte einen Familienstreit.
Als die Tochter fragte, ob sie das Familienauto benutzen knnte artete es in einem Streit aus. Als der Streit sein Optimum erreicht hatte, nahm die unter Alkohol stehende Ehefrau verschiedene Haushaltsgerte, darunter einen Kochlffel und prgelte auf ihren Ehemann ein.
Als die Tochter ihrem Vater zu Hilfe kommen wollte, wurde auch sie von dem Kochlffel getroffen und an der Hand verletzt.
Die Mutter wurde von der Polizei mit auf die Wache genommen und hat ein 10-tgiges Rckkehrverbot in die gemeinsame Wohnung erhalten.

Quelle: sternshortnews.de

Essener Pico-Bello-Aktion

8000 Einwohner der Stadt Essen haben sich letztes Jahr zu einer Frühjahrsputzaktion zusammengefunden und rund 6385 Säcke mit einem Gewicht von 60 Tonnen Müll zusammen gesammelt.
Und auch dieses Jahr sieht es wieder so aus, als ob der Frühjahrsputz eine Art Massenbewegung wird. Für den 24. März ist der Pico-Bello-Tag dieses Jahr angesetzt und 4600 Bürger haben sich bereits abgemeldet um ihre Stadt Essen vom Müll zu befreien.
Hilfsmittel wie Handschuhe, Müllsäcke und Zangen werden von den Entsorgungsbetrieben bereitgestellt. Die Teilnehmer können sich eine Fläche aussuchen die sie reinigen wollen, oder sich von dem Pico-Bello-Team einteilen lassen.
Die Hautsache ist das so viele Menschen wie möglich am Samstag den 24. März von 09:00-14:00 Uhr an der Aktion teilnehmen um Essen müllfrei zu machen.

Quelle: waz.de

Mehr Pendler unterwegs

Nach dem Fahrplanwechseln am 10. Dezember 2006 verzeichnet die Zugverbindung RE 14 zwischen Borken und Essen deutlich mehr Berufspendler als vorher. Zu Gedrnge im Abteil oder keinen Sitzpltzen wird es aber wohl nicht kommen, da die Nordwestbahn schnell reagiert hat und zustzliche Fahrzeuge einsetzt, um alle Fahrgste transportieren zu knnen.

Quelle: wdr.de

Illegales Autorennen

Es entstand ein Sachschaden von 50.000 Euro , als die Tter am frhen Samstag morgen ber einen 2 Meter hohen Sicherheitszaun kletterten und sich auf dem Gelnde eines Gebrauchtwagenhndlers ein Rennen lieferten. Die Fahrzeuge konnten die Tter von dem Hndler nehmen, weil die Schlssel noch steckten. Insgesamt wurden acht Gebrauchtwagen beschdigt.

Quelle: e110.de

Verwirrte Autofahrerin

Gegen 20:15 bemerkten Beamten eine Frau die in der Hufelandstrae Schlangenlinien fuhr. Da die Frau nicht auf die Anhaltezeiten der Polizei reagierte und erst viel spter anhielt und auch keinen Fhrerschein vorweisen konnte wurde, sollte sie zur Wache gebracht werden. Die Frau fing an sich heftig zu wehren, trat um sich und biss einer Beamtin in die Wade. Auf der Wache wurde eine Neurologin zu Rate gezogen, weil die Frau sehr verwirrt erschien. Sie wurde ins Krankenhaus eingewiesen wo ein Alkoholtest negativ ausfiel. Man vermutet aber, dass die Frau unter Medikamenteneinfluss stand.

Quelle: polizeipresse.de

LKW blieb mit Weihnachtsbumen unter einer Brcke hngen

Ein LKW mit 1120 Weihnachtsbumen blieb heute Mittag unter der Brcke der Hvelstrae stecken. Der 38-Tonner mit dnischen Bumen war auf dem Weg zur Altendorfer Strae, als er unter der Brcke stecken blieb. Der Fahrer war sich wohl nicht ganz im klaren ber die Hhe seines Fahrzeuges. Der Auflieger wude stark beschdigt und das Fahrzeug war nicht mehr zu bewegen. Mit der Untersttzung eines Spediteurs, der einen LKW und einen Gabelstapler zur Verfgug stellte, konnte die Ware umgeladen werden.

Quelle: http://www.presseportal.de/polizeipresse/p_story.htx?nr=910345

Zu schwer fr’s Treppenhaus

Gestern wurde ein 40 Jahre alter und 300 Kilo schwerer Mann mit einem Schwerlastkorb aus seiner Wohnung in Essen befreit. Ein Statiker hatte vorab errechnet, dass weder der Balkon noch die Holztreppe des Wohnhauses diese Belastung ausgehalten htten. So wurde er mit insgesamt 30 Einsatzkrften, einem Kran und einem Spezial-Rettungswagen durch Millimeterarbeit ins Krankenhaus transportiert.

Quelle: wdr.de

12-jhriger von Dobermannmischling gebissen

Gestern abend gingen zwei Mnner im Industriegebiet mit ihrem Hund spazieren und bten Kommandos. In der Nhe spielten ein 12-und 13-jhriger Junge Fuball. Aufeinmal lief der Hund hinter den Kindern her. Der Dobermannmischling rie den 12-jhrigen zu Boden und biss zu. Der Hund lie erst von dem Jungen ab, als die Besitzer den Hund packten. Der Junge kam in ein Krankenhaus.

Quelle: polizeipresse

Hafenmhle in Brand

Nach einem Unwetter kam es zu einem Brand in einer Mhle. Erst am Morgen konnten die letzten Glutnester gelscht werden. Laut Ermittlungen war es ein technischer Defekt in der elektrischen Anlage. Ein Blitzschlag wird nach ersten Erkenntnissen ausgeschlossen.

Quelle: polizeipresse.de

Neun Verletzte nach Massenkarambolage

Heute morgen sind bei einer Massenkarambolage auf der A40 in der Nhe von Essen neun Menschen verletzt worden, zwei schwer. Sieben Autos und ein LKW waren an dem Crash beteiligt. Die A40 ist in Richtung Duisburg zwischen Bochum-Stadtausen und Essen-Frillendorf komplett gesperrt.

Quelle: wdr.de

Erlsende E.Mail

Hitzefrei fr mehr als 300 Mitarbeiter gestern bei der Staatsanwaltschaft Essen. Es kam eine erlsende E.Mail. Ab 13 Uhr erhielten alle Dienstfrei, weil ein Weiterarbeiten ohne Klimaanlage nicht zumutbar war. Heute wird noch ber ein Dienstfrei entschieden. Denn die Rume sind schon wieder ber 30 Grad warm.

Quelle: wdr.de

Mit Heckenscherre Gasleitung beschädigt

Ein Hobbygärtner hatte gestern abend versucht, seine Hecke um einen Flüssiggastank zu verschönern. Dabei wäre es fast zu Katastrophe gekommen. Mit der elektrischen Hechenscherre beschädigte der Mann die ins Haus führende Leitung des Tanks. Die Feuerwehr dichtete das Leck ersteinmal mit Klebeband ab. Dann wurde das Gasventil geschlossen. Bis zum Morgen waren die Feuerwehrmänner wegen der Explosionsgefahr im Einsatz.

Quelle: wdr.de

Mit Softairpistole auf Kindergartenkinder geschossen

Gestern Mittag schossen zwei Jugendliche vermutlich mit Softairpistolen auf Kinder, die sich im Kindergarten in Freisenbruch aufhielten. Zwei Kinder erlitten leichte Verletzungen. Die Kindergrtnerin sah zwei Jugendliche mit einer Waffe weglaufen und informierte die Polizei. Die Beschreibung der Tter ist wie folgt:
Beide etwa 14 bis 17 Jahre alt und etwa 170 cm
gro, der eine hatte schwarze gegeelte Haare und trug ein weies
T-Shirt, Jeans, dunkle Kappe, der andere hatte dunkle kurze Haare.
Hinweise bitte unter Telefon 829-0. (Nr. 561 /san.)

Quelle: polizepresse

Beim Fahrstreifenwechsel kam es zum Crash

In der Bochumer Landstrae kam es gestern zu einem Verkehrsunall. Eine Autofahrerin wollte kurz vor einer Einmndung denFahrstreifen wechseln und bersah dabei ein Auto einer 32-jhrigen. Es kam zum Crash. Der Wagen der 32-jhrigen geriet in den Gegenverkehr und kam an einem Ampelmast zum stehen. Die Fahrerin kam mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus.

Quelle: polizeipresse

Von Fensterflgel erschlagen

Am Samstag ist in einem Mehrfamilienhaus ein 4-jhriger Junge von einem Fensterflgel erschlagen worden. Der Junge ist im Treppenhaus vor seinen Eltern hergelaufen. Pltzlich gab es einen lauten Knall. Die Eltern fanden ihren Sohn auf einen Treppenabsatz bewusstlos unter einem Fensterflgel. Der 4-jhrige verstarb im Krankenhaus. Nun ermittelt die Kripo die Unglcksursache.

Quelle: wdr.de

Markenbekleidungsstcke beschlagnahmt

In einer Lagerhalle bei Essen haben Zollfahnder ca. 35 000 geflschte Markenbekleidungsstcke beschagnahmt. Die Ermittler waren einen Hinweis nachgegangen, wo ein Geschftsmann ber groe Mengen amerikanischer Markenbekeidung verfgte und diese weit unter Wert verkaufte. Die Ermittlungen ergaben, dass es sich bei dem Mann um einen Mittelsmann handelte. Der mutmaliche Drahtzieher hat sich schon vor den Ermittlungen nach Spanien abgesetzt. Gegen zwei Mnner wurden Strafverfahren wegen des Verdachts auf einen Versto gegen das Markenschutzgesetz eingeleitet.

Quelle: e110

PKW geriet unter LKW

Auf der A52 in der Nhe von Essen ist gestern eine 29-jhrige Autofahrerin in ein Stauende gerast. Der Wagen auf den sie drauf prallte wurde herumgeschleudert, berschlug sich und kam unter einem LKW zum stehen. Vier Menschen wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Autobahn musste komplett gesperrt werden.

Quelle: wdr.de

73-Jhrige vom Bus berrollt

Gestern ist eine 73-jhrige Frau auf die Strae gestrzt und von einem Bus berollt worden. Vorher hatte die Frau versucht, sich an einem Straenschild festzuhalten, weil sie mit Kreislaufproblemen zu kmpfen hatte. Doch sie fiel auf die Fahrbahn und geriet unter einem Bus. Die 73-jhrige war sofort tot. Der Busfahrer wurde von einem Seelsorger betreut.

Quelle: wdr.de

Durch unbliches Kaufverhalten aufgefallen

Drei auslndische Personen fielen gestern in einem Bekleidungsgeschft durch ungewhnliches Kaufverhalten auf. Sie nahmen wahllos Kleidungsstcke aus den Regalen ohne sie anzuprobieren. Mit einer EC Karte wollten sie diese dann bezahlen. Das Kartenlesegert zeigte einen Fehler an und die Verkuferin schlug vor, dass sie zur Bank gehen sollten um dort Geld abzuheben. Die drei Personen zeigten sich einverstanden und verlieen das Geschft. Unauffllig folgte dem Trio der Detektiv des Ladens. Die drei gingen nicht zur Bank, sondern in ein weiteres Geschft, wo sie das gleiche Kaufverhalten zeigten. Die mittlerweile verstndigte Polizei, stellte dann fest, dass keinem der drei die EC Karte gehrte. Des weiteren fanden sie bei dem Trio eine weitere EC-Karte, einen geflschten Ausweis, zwei geflschte Einwohnermeldebescheinigungen und Buchungsbelege von Baumrkten. Die Betrger wurden festgenommen.

Quelle: polizeipresse

Raubberfall auf Schleckermarkt

Gestern Nachmittag wurde in der Keplerstrae ein Schleckermarkt berfallen. Ein Mann betrat den Markt mit einer Waffe und verlangte von der Kassiererin Geld. Dann nahm er das Geld aus der Kasse und flchtete. Noch gibt es von dem Tter keine Spur.

Quelle: polizeipresse

Flugzeugabsturz

Bei einem Absturz eines Schulungsflugzeuges ist ein Mensch schwer und einer lebensgefhrlich verletzt worden. Beim Landeanflug geriet die zweimotorige Maschine auer Kontrolle und berschlug sich.

Quelle: wdr.de

Autofahrerin von LKW-Reifen schwer verletzt

Gestern Abend hatte eine Autofahrerin in der Nhe von Essen eine Autopanne. Sie wartete neben ihrem Wagen auf den Pannendienst. Pltzlich raste ein LKW-Reifen, der sich von einem LKW gelst hatte, auf sie zu. Der Reifen verletzte die Frau schwer. Warum sich der Reifen von dem LKW lste ist noch nich bekannt.

Quelle: wdr.de

Shoppen mit gestohlener EC-Karte

Zwei Mnner wollten mit einer gestohlenen EC-Karte und falschen Ausweispapieren einkaufen. Sie wollten Bekleidung im Wert von 700 Euro damit bezahlen. Die dann verstndigte Polizei fand dann noch weitere Ausweispapiere und ein gestohlenes Handy. Die beiden Mnner wurden vorlufig festgenommen.

Quelle: polizeipresse

Mit Gelndewagen 6 Meter in die Tiefe gestrzt

Leicht verletzt hat ein Autofahrer einen 6-Meter Sturz mit seinem Jepp berstanden. Der Mann war ber einen Gewerbehof gefahren und hat durch einen Fahrfehler die Kontrolle ber seinen Wagen verloren. Dann hat er ein Gelnder durchbrochen und strzte in die Tiefe.

Quelle: wdr.de

Drei Motorradfahrer schwer verletzt

Gestern abend kam es zu einem schweren Verkehrsunfall. Drei Motorrder fuhren alle in die gleiche Richtung, als ihn ein Auto entgegenkam. Der Autofahrer war gerade dabei einen Radfahrer zu berholen. Der erste Motorradfahrer konnte noch bremsen, wurde aber von einem hinter ihm fahrenden Motorrad erfasst. Trotz allem konnte er seine Maschine zum stehen bringen. Die beiden anderen Fahrer strzten. Einer der beiden fhrte auch noch jemanden auf seinem Motorrad mit. Die drei wurden schwer verletzt und kamen ins Krankenhaus. Bei einem der Fahrer bestand Lebensgefahr.

Quelle: polizeipresse

Kind aus verschlossenen Auto gerettet

Ein 2-j�hriges Kind wurde aus einem aufgehitzten Auto gerettet. Versehentlich wurde das kleine M�dchen in dem schwarzen BMW eingeschlossen. Eine Bekannte der Mutter, hatte das Kind in den Kindersitz gesetzt und vorher den Z�ndschl�ssel ins Schloss gesteckt. Als sie dann aussteigen wollte, ber�hrte sie unbeabsichtlich den Verriegelungsknopf. Und der Wagen war verschlossen.
Als die Polizei eintraf, waren schon 90 min vergangen. Mit einem Nothammer schlug die Polizei die Seitenscheibe ein.
Das Kind kam vorsorglich in ein Krankenhaus.

Quelle: polizeipresse

Kleinkinder aus Wohnung befreit

Nachbarn wurden auf die Kinder aufmerksam, die sich durch klopfen und rufen bemerkbar gemacht haben.
Die Polizei holte die Kinder aus der Wohnung. Mit Hilfe des Jugendamtes wurden sie �ber das Wochende bei einer Pflegefamilie untergebracht. Gegen die Eltern wird nun ermittelt.

Quelle: e110