Essen ist so etwas wie die Berberteppich-Haupstadt der Republik

Melierter BerberteppichDie Theo Keller GmbH geht auf die 1946 gegründeten Franz Keller OHG zurück. Die Franz Keller OHG hat in der Mitte des letzten Jahrhunderts einen erfolgreichen Handel mit verschiedensten Warengruppen etabliert, unter anderem mit Schreibwaren, Spielwaren und orientalischen Einrichtungsgegenständen. Es war gewissermaßen ein „Gemischtwarenladen“ wie er seinerzeit nicht unüblich war. Aufgrund des wachsenden Erfolges und der zunehmenden Diversifikation der Warengruppen entschlossen sich die Brüder Franz und Theo Keller die Franz Keller OHG aufzuteilen. So konnten sich beide Unternehmen auf die jeweiligen Schwerpunkte widmen. Damit agierten die Essener Händler ähnlich wie ein anderes bekanntes Essener Brüderpaar nämlich die Aldi-Gründer Karl und Theo Albrecht. Auch die teilten ihre Aktivitäten auf allerdings regional.

Heute ist die Firma Theo Keller GmbH ein wichtiger und marktführender Player im deutschen Teppichhandel. Dies gilt nach eigenen Angaben besonders für die Segmente Teppich-Design und -Produktentwicklung. Sehr schön sind die handgeknüpften Berberteppiche im Sortiment der Firma. Hierbei handelt es sich um ganz besonders schöne Bodenschätze. Dies begeistern viele Kunden, so dass viele Berberteppiche (mehr zum Thema findet sich hier) in Deutschland aus Essen kommen. Wer hätte gedacht, dass Essen so etwas wie die Berberhauptstadt der Republik ist?